Eine Klimapatenschaft zwischen Panajachel und der Hansestadt Rostock

 

Am 02.Oktober 2019 konnte das Publikum einem beeindruckenden Vortrag von Burghard Seidel lauschen. Er begleitete den Rostocker Umweltsenator Holger Mathäus und Robert Dahl von Karls Erdbeerhof nach Panajachel. Diese Ortschaft am heiligen Atitlan-See in Guatemala ist seit einiger Zeit Partnergemeinde der Hansestadt Rostock und beide Städte verbindet eine Klimapatenschaft. In traumhafter Landschaft wächst ein besonders aromatischer Hochlandkaffee der unter ökologischen Gesichtspunkten angebaut und geerntet wird. Dies ist dank der fairen Handelsbedingungen mit Robert Dahl möglich. Burghard Seidel, der wesentlich am Zustandekommen der freundschaftlichen Beziehungen beteiligt ist, konnte spannend über die aktuelle Entwicklung vor Ort berichten. Das von der Hansestadt Rostock überbrachte Geschenk, ein Müllentsorgungsfahrzeug, kann helfen die Müllprobleme die nicht zuletzt durch den Zustrom von Touristen entstanden sind, zu lösen. Interessant war auch etwas über die Kultur und Historie des Mayavolks zu erfahren, deren Nachfahren nun in Panajachel leben. Wir danken Burghard für den wunderbaren Abend.

0 comments on “Eine Klimapatenschaft zwischen Panajachel und der Hansestadt RostockKommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.